Zum Hauptinhalt springen

Führung

Ein Kriminalfall der Archäologie – die Moorleiche des Jungen von Kayhausen

Vortrag mit PD Dr. Eilin Jopp-van Well, forensische Anthropologin, und Rechtsmediziner Prof. Dr. Klaus Püschel

Moorleichen sind der Inbegriff für eine geheimnisvolle, gruselige Faszination im Zusammenhang mit Sterben und Tod. Sie stellen geradezu eine Zeitkapsel vergangener Phänomene dar. Zugleich assoziiert man mit Ihnen eine Abkehr von der Vergänglichkeit des Körpers bzw. geradezu die Verkörperung ewigen Weiterlebens im Moormilieu. Chemiker suchen bei Moorleichen das Geheimnis für den Erhalt der Körperstrukturen. Archäologen fahnden nach geschichtlichen und gesellschaftlichen Bezügen. Rechtsmediziner und forensische Anthropologen interessieren sich speziell für Krankheiten und Todesursachen und versuchen die Umstände des Todes zu rekonstruieren.

Die Moorleichen im Landesmuseum Natur und Mensch und insbesondere der Junge von Kayhausen sind in dieser Hinsicht eine profunde Quelle spannender Forschung.

Der Vortrag findet im Rahmen der Sonderausstellung "Mumien - Geheimnisse des Lebens" statt. 

Kosten: Eintritt 3 Euro
Anmeldung: Keine Anmeldung erforderlich
 

Weitere Veranstaltungen

Spezial

Entspannung für Erwachsene

weitere Informationen
Für Familien

Nachtspaziergang für Familien mit Kindern ab 6 Jahren im Eversten Holz

weitere Informationen
Spezial

Entspannung für Erwachsene

weitere Informationen
Zum Newsletter anmelden
360° Kulturstiftung des Bundes Logo
charta der Vielfalt unterzeichnet
die Vielen
Niedersachsen Logo