Zum Hauptinhalt springen

Sonderausstellung

Planet or Plastic?

„Planet or Plastic?“ ist eine tourende Ausstellung der National Geographic Society und wird in Zusammenarbeit mit dem Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg, Mediavanti und Expona präsentiert.

Die offizielle Ausstellungsseite finden Sie hier

193 Staaten haben sich im März 2022 auf der UN-Umweltversammlung in Nairobi geeinigt, ein Abkommen gegen die Plastikverschmutzung der Umwelt in die Wege zu leiten. Dass es höchste Zeit dafür ist, zeigt die National-Geographic-Ausstellung „Planet or Plastic?“.

Die Vermüllung von Umwelt und Ozeanen mit Plastikabfällen ist in den vergangenen 50 Jahren drastisch gestiegen. Laut einer im Auftrag des WWF vom Alfred-Wegener-Institut durchgeführten Studie wird sich etwa der Anteil an Mikroplastik in den Meeren bis 2050 voraussichtlich vervierfachen. Längst hat sich die Abhängigkeit von Plastik zu einem weltweiten Problem entwickelt.

Von der Erfindung bis heute

„Planet or Plastic?“ baut auf der mehrjährigen globalen Initiative von National Geographic auf, die Menge an Einwegplastik zu reduzieren, die in die Ozeane gelangt. Die Ausstellung erzählt die Geschichte von Kunststoff seit seiner Erfindung vor etwas mehr als einem Jahrhundert bis zu seinem heutigen Massenkonsum.

Plastik hat die Medizin revolutioniert und die Raumfahrt erleichtert – es verlängert auch die Haltbarkeit frischer Lebensmittel, ermöglicht die Lieferung von sauberem Trinkwasser an diejenigen, die es nicht haben, und rettet in Airbags oder Helmen Leben. Doch trotz seines Nutzens und seiner Bequemlichkeit wird eine exorbitante Menge an Plastikprodukten unsachgemäß entsorgt, wobei etwa 6,3 Milliarden Tonnen Plastikmüll nicht recycelt werden.

Negative Auswirkungen für die Umwelt

Plastikmüll wurde im Ozean von der Arktis bis zur Antarktis und von der Oberfläche bis zum Meeresboden gefunden. Berichtet wird, dass Hunderte von Arten von Meerestieren es aufgenommen oder sich darin verfangen haben. Plastik wirkt sich negativ auf unsere Ökosysteme aus und führt zu traumatischen Auswirkungen für die Umwelt.

Durch 60 kraftvolle Bilder von renommierten Fotograf:innen aus aller Welt sowie Infografiken und Videos verdeutlicht „Planet or Plastic?“ die Notwendigkeit eines Gleichgewichts zwischen der Verwendung dieses Materials und dem Schutz unserer Umwelt. Zudem stellt die Ausstellung Schritte vor, die Besucher:innen in ihrem Leben unternehmen können, um Produkte mit Einwegkunststoff verantwortungsbewusst zu reduzieren, wiederzuverwenden, zu recyceln und zu entsorgen.

Die Ausstellung kommt auf Initiative des Landesmuseums Natur und Mensch sowie der Agenturen Mediavanti und Expona nach Oldenburg. Ergänzt wird sie durch ein umfangreiches Rahmenprogramm und Aktivitäten einer Vielzahl von Kooperationspartnern.

Vorhang auf für den Gleispark!

Die Ausstellung eröffnet die neue Kulturlocation in Oldenburg. Der Gleispark ist eine ehemalige Packhalle und wurde zur urbanen Eventlocation umgebaut. Ob in der Halle oder auf der Freifläche davor – der Gleispark bietet in der perfekten Lage zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt enorm viel Potential.

Gleispark Oldenburg
Bundesbahnweg
26122 Oldenburg

Öffnungszeiten und Preise

Dienstag: 10 – 19 Uhr
Mittwoch – Sonntag: 10 – 20 Uhr

SOMMERTICKET (nur im Juli gültig): 5 Euro für alle / Kinder bis 6 Jahre kostenlos

Tageskarte regulär: 10 Euro
Tageskarte ermäßigt: 8 Euro
Jugendliche ab 16 Jahre: 8 Euro
Kinder 7 – 15 Jahre: 5 Euro
Kinder bis 6 Jahre: kostenlos

Kassenschluss 30 Minuten vor Schließung. Es gelten stets die aktuellen Coronaregeln.

Führungen

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung finden mehrmals pro Woche statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Maximal können 15 Personen pro Führung teilnehmen. Der Sammelplatz für Teilnehmende befindet sich direkt hinter dem Kassencontainer. Für die Teilnahme fällt zusätzlich zum Eintritt eine Gebühr von drei Euro pro Person an.

Führungstermine

Dienstag & Mittwoch: 17.30 Uhr
Donnerstag & Freitag: 17.30 Uhr
Samstag & Sonntag: 11 Uhr / 17.30 Uhr

Abweichungen entnehmen Sie bitte der offiziellen Ausstellungsseite

Nach vorheriger Anmeldung sind auch Gruppenführungen möglich, etwa für Firmen, Vereine oder private Gruppen. Die maximale Anzahl der Teilnehmenden liegt bei 15 Personen. Unter der Woche kostet eine solche Führung 40 Euro, am Wochenende 45 Euro. Die Teilnehmenden zahlen dann jeweils nur den ermäßigten Eintritt pro Person.

Auf Wunsch gibt es auch Führungen auf Englisch, Französisch, Niederländisch und anderen Sprachen an.

 

Information und Anmeldung

Tel. (0441) 40570-320
buchungnaturundmensch.de

 

Programmheft zum Download

Alle Informationen zu Veranstaltungen rund um "Planet or Plastic?" im Gleispark, detaillierte Wegbeschreibungen und mehr finden Sie im offiziellen Programmheft.

Hier geht es zum Download (PDF)

Zum Newsletter anmelden
360° Kulturstiftung des Bundes Logo
charta der Vielfalt unterzeichnet
die Vielen
Niedersachsen Logo