Zum Hauptinhalt springen

Vivarium: Die Hunte

Ein Fluss durch norddeutsche Landschaften

Die Hunte entspringt am Rande des Mittelgebirges und reicht bis zur Küste der Nordsee. Mit ihrer Länge von über 100 Kilometern verbindet sie alle drei Landschaften Niedersachsens: das Moor, die Geest und die Marsch. Auf ihrem verschlungenen Weg ändert sie ihren Gehalt vom klaren Süß- bis zum salzigen Brackwasser.

Entsprechend dieser natürlichen Bedingungen zeigen auch die Becken des Aquariums die Lebenswelt in den verschiedenen Flussabschnitten. Die Räumlichkeiten sind mit insgesamt 18 Kaltwasserbecken bestückt, die alle kindgerecht einsehbar sind.

Die Vielfalt an Lebewesen in der Hunte ist groß und abwechslungsreich. Für Sie zum Greifen nah gibt es beispielsweise die ursprünglich im Dümmer lebenden Weißfischarten zu sehen. Zu den Bewohnern der Nordseeküste gehören Knurrhahn, Katzenhaie und Wolfsbarsche. Natürlich ist auch der Mensch seit Jahrtausenden am Lauf des Wassers und an der Welt der Flora und Fauna beteiligt. Er bleibt im Aquarium nicht unberücksichtigt: als Fischer, als Landschaftsgestalter und als Züchter verschiedener Varietäten.

Die Vielfalt an Lebewesen in der Hunte ist groß und abwechslungsreich. Für Sie zum Greifen nah gibt es beispielsweise die ursprünglich im Dümmer lebenden Weißfischarten zu sehen. Zu den Bewohnern der Nordseeküste gehören Knurrhahn, Katzenhaie und Wolfsbarsche. Natürlich ist auch der Mensch seit Jahrtausenden am Lauf des Wassers und an der Welt der Flora und Fauna beteiligt. Er bleibt im Aquarium nicht unberücksichtigt: als Fischer, als Landschaftsgestalter und als Züchter verschiedener Varietäten.

Hier finden Sie die Ausstellung

Das Vivarium finden Sie im Untergeschoss des Dauerausstellungsgebäudes.

Zum Newsletter anmelden
360° Kulturstiftung des Bundes Logo
charta der Vielfalt unterzeichnet
die Vielen
Niedersachsen Logo